Eine böse Weihnachtsüberraschung

Küchenbrand am Heiligabend

Am Heiligen Abend kam die Feuerwehr in Edling kaum zur Ruhe. Nachdem der Kaminbrand abgearbeitet war und die Edlinger Feuerwehrler auf dem Weg zu Ihren Familien waren, folgte erneut der “Ruf” der Sirene. Diesmal wurden die ehrenamtlichen Helfer zu einem Küchenbrand im Ortskern gerufen. Ein großes Aufgebot an Rettungskräften Küche1 rückte aus zur angegebenen Adresse. Eine Küche war in Brand geraten. Unter schwerem Atemschutz rückten sofort zwei Trupps zum Ablöschen der Küche und zum Erkunden vor. Schnell wurde bestätigt das bereits alle Bewohner das Haus verlassen konnten.

Die Küche wurde abgelöscht und die angrenzenden Räumlichkeiten Küche8kontrolliert. Nach eingehender Kontrolle wurde das Haus belüftet und der Strom abgeschaltet. Die Bewohner mussten leider vom Rettungsdienst versorgt und zur Beobachtung in das Krankenhaus verbracht werden.

Im Einsatz waren rund 80 Rettungskräfte. Alarmiert wurden die Feuerwehren aus Edling, Steppach, Reitmehring und Wasserburg Küche3sowie die Kreisbrandinspektion die Polizei und der Rettungsdienst mit mehreren Fahrzeugen.  Nach knapp zwei Stunden war auch dieser Einsatz abgearbeitet.

Das Verschließen der Wohnung sowie die Übergabe an die Eigentümer am Tag darauf übernahm der Bürgermeister selbst.

Ein herzliches und aufrichtiges “vergelt`s Gott” an alle beteiligten Einsatzkräfte und deren Familien für das Engagement und Verständnis am heiligen Abend.