Interview für den Kreisfeuerwehrverband Rosenheim: Unsere Feuerwehrfrau Vroni

Die diesjährige Aktionswoche der bayerischen Feuerwehren steht unter dem Motto „Helfen ist Trumpf“. Auch in den mehr als 100 freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Rosenheim hat die schnelle Hilfe für Menschen in Not viele Gesichter. Stellvertretend für alle Kameradinnen und Kameraden hat der Kreisfeuerwehrverband Rosenheim mit Veronika von der Feuerwehr Edling über ihr Ehrenamt gesprochen.

Veronika ist Atemschutzgeräteträgerin und hat eine Fortbildung zum SanHelfer und FirstResponder absolviert. Für unser Gmoablatt schreibt sie regelmäßig Berichte.

Foto & Design: Andreas Ruf

Wann und wie bist Du zur freiwilligen Feuerwehr gekommen?

Als Kleinkind fand ich die Feuerwehr noch ziemlich „doof“ und war immer bockig, wenn der Papa zum Einsatz gefahren ist. Dann mit 17 – also vor fünf Jahren – hat sich das Ganze geändert und mittlerweile sind mein Papa, mein Bruder Tobi und ich „Feuer und Flamme“.

Was war Dein bislang schönstes Erlebnis bei der Feuerwehr?

Im vergangenen Jahr rückten wir zu einem schweren Verkehrsunfall aus und ich betreute gemeinsam mit meinem Papa einen schwerstverletzten Zwölfjährigen. Nach einigen Wochen konnte uns der Junge mit seiner Familie besuchen und erzählte, dass er wieder ganz gesund wird. Das werde ich nie vergessen.

Wieso ist das Ehrenamt bei der Freiwilligen Feuerwehr eine tolle Freizeitgestaltung?

Ganz einfach: Kameradschaft! Freundschaft! Familie!